Neu-Landler

GLOSSAR

Mit dem was man sagt auszudrücken was man meint, ist Sprache. Die hat ihre Eigenheiten. Wie die Neulandler. Für einen tieferen Einblick in die Welt der Neulandler erläutert das Glossar Ausdrücke aus deren Sprache. Viel Vergnügen!

abe keien
Wer etwas

abe keit

,

wirft

es

hinunter

. Oder schätzt es gering, im übertragenen Sinn.
Angstpiperl

Piperl

sind Küken.

Angstpiperl

dagegen sind Dämonen, die aus der Angst der Menschen geboren werden. Sie sind aber nicht minder liebenswert. Während liebevolle Zuwendung bei Geflügel allerdings wachstumsfördernd wirkt, ist sie für Angstdämonen tödlich. Wer sich also Angstpiperl hält oder halten möchte, meide lichte Gedanken, Liebesgefühle und sinnliche Tätigkeiten aller Art.
Arbeit
Wille mal Richtung
Bagasch
Im Französischen heißt

le bagage

Gepäck, hier

Pack

. Eine Gruppe von Menschen mit eigenwilliger und von anderen als unangenehm empfundener Gruppendynamik.
diam
Wenn

diam

etwas geschieht, geschieht es

manchmal

. Und

manchmal einmal

wird die Häufigkeit des Geschehens per Verdopplung betont. Dann geschieht es

diam amoi

.
Eingeburt
Der Vorgang des Auf-die-Welt-Kommens erhält eine Betonung auf seine Richtung (hinein). Wo aber eine Richtung ist, muss eine Kraft sein. Ein In-die-Welt-Wollen.
frieren
Erleben von Materiebildung
Grant
Wer einen

Grant

hat, ist nicht nur einfach schlecht drauf. Ein

Seelenwurm

ist da am Werk. Der Grant ist ein Seelenwurm, der sich von anderen Seelenwürmern ernährt, welche ihrerseits von ihrem menschlichen Wirt zehren. Erst wenn er keine Nahrung mehr findet, verlässt der Grant seinen Wirt.
grob
Ein

grobes

Wort drückt etwas Unschönes oder sogar Hässliches aus. Etwas

Grobstoffliches

muss aber ganz und gar nichts davon an sich haben.
Ein

Gschaftler

ist ein Wichtigtuer, ein an seinem Tun hängender Mensch.
Gscher
Wer ein

Gscher

hat, ist Opfer von

Getue

und

Umstandskramerei

.
Gschroamei
Ein

Gschroamei

ist ein

Schreihals

. Oder eine Maske die man sich aufsetzt, um zu einem Schreihals zu werden.
Gspür
Wer ein

Gspür

hat, nutzt die Fähigkeit seines

Gespürs

zu geistig-seelischer Wahrnehmung.
Gspusi
Ein

Gspusi

ist ein von geistiger, seelischer und körperlicher Zuneigung erfülltes, zwischen­menschliches Verhältnis.
Juwixerei
Missbrauch der Rechtspflege durch Gschaftler
Kircherer
ein an Religion hängender Mensch
Leit

Leit

sind

Leute

, Menschen, wir sozusagen. Und wenn uns das etwas

wert ist

, dann

leit

es sich.
Meditrickserei
Missbrauch der Heilkunst durch Gschaftler
Neulandler
Unser Name

Neulandler

stammt von

Neuland

und

Landler

. Unter Landler kann man Musik, Tanz und Menschen verstehen. Jede Landler-Musik, jeder Landler-Tanz und jeder Landler-Mensch lebt entweder auf individuelle Eigenart oder gehorcht einem Standard. Der Standard-Landler funktioniert gemäß einer einmal erstellten Automatik und führt zum immer selben Ergebnis, eignet sich also besonders für Routinen. Der eigene Landler funktioniert gemäß seiner eigenen Automatik und führt immer in Richtung Neuland, eignet sich also besonders für Neulandler.
nomoi
Wer etwas

noch einmal

will, will es

nomoi

. Das Wort gleicht dem altgriechischen für

Gesetze

. Tatsächlich liegt im Noch-einmal-Wollen eine fatale Gesetzmäßigkeit.
pfiat di
"

Pfiat di

(behüt dich)! grüßt sich schön zum Abschied.", meint Zugottes

Tschüss

(von lat.

ad deus

für

zu Gott

).
Philosyphilie
Missbrauch des Strebens nach Weisheit durch Gschaftler
Ruach
ein an Besitz hängender, ruheloser Mensch
Schneid
Wer eine

Schneid

hat, hat

Mut

und

Entschlossenheit

. Wer sich die

Schneid abkaufen

lässt, wird

entmutigt

.
Schoas
Ein

Schoas

ist ein Furz, Pups, Abwind. Oder eine Form von Wissen.

Sterbendig

ist ein Aspekt von Lebendig, nicht dessen Gegenteil. Um ihn zu sehen, bedarf es der Kunst des Loslassens.
Sterpensieroso

Sterpensieroso

ist eine nachdenkliche (ital.

pensieroso

) Art von Ouvertüre zu Programmfolge und Aspekt von Sterbendig.
Theolügie
Missbrauch von Göttergeschichten durch Gschaftler
Tradition

Tradition

kommt vom lateinischen

traditio

und bedeutet

Übergabe

. Im bairischen Sprachraum und anderen Gegenden der Welt wird es gelegentlich mit

Festhalten

verwechselt.
umanand
Wer

umanand

tut, tut

herum

, eine für Gschaftler nicht untypische Tätigkeit. Das Umstandswort

umanand

wird meist zur Beschreibung einer in Ziellosigkeit sich verselbständigten Tätigkeit verwendet.
Ein

Weisert

ist eine Gabe zum guten Gelingen eines Vorhabens, eine

Mit-auf-den-Weg-Gabe

.

Wissen

ist entweder heiße Luft oder Nährboden für menschliches Gemüt.
Wissenschaftler
Ein Wissenschaftler ist entweder ein Schöpfer von Wissen oder ein Wissengschaftler, ein an Wissen hängender Mensch.